Teeanbaugebiet Kenia

Tee Guide - Teeanbaugebiet Kenia

Allgemeines

In diesem Blog Beitrag erfährst du alles über das Teeanbaugebiet Kenia.

Wusstest du das in Kenia der Tee eine der wichtigsten Nutzpflanzen ist?

Tee ist eine der wichtigsten Nutzpflanzen, die in Kenia angebaut wird. Der kenianische Tee ist der wichtigste Devisenbringer des Landes.

Der meiste in Kenia produzierte Tee ist schwarzer Tee, aber auch grüner, gelber und weißer Tee wird auf Bestellung von großen Teeherstellern produziert.

Wenn dich weitere Tee Anbaugebiete interessieren, dann schau doch mal auf unsere Übersicht zu den Teeanbaugebieten vorbei, dort findest du viele interessante Informationen.

Tee Guide - Teeanbaugebiet Kenia
Tee Guide: Ein Teeanbaugebiet in Kenia

Geschichte

Der Tee wurde 1903 von einem britischen Siedler namens GWL Caine nach Kenia gebracht. Er wurde im heutigen Limuru (Stadt in Kenia) angebaut.

Die Kommerzialisierung des Tees begann 1924 durch Malcolm Fyers Bell, der von der Brooke Bonds entsandt wurde, um die ersten kommerziellen Plantagen zu gründen. Seitdem hat sich das Land zu einem der wichtigsten Erzeuger von schwarzem Tee entwickelt. Aktuell stehet Kenia an Platz 2 nach China beim Export von schwarzem Tee.

Neben dem Tourismus, dem Gartenbau und dem kenianischem Kaffee ist der Tee einer der wichtigsten Devisenbringer.

Arbeit

Die Kenya Tea Development Agency (KTDA) betreut in Kenia die Kleinbauern. Derzeit unterhält die KTDA 66 Teefabriken, welche mehr als 500.000 Kleinbauern bedienen. Diese bewirtschaften eine Fläche von über 100.000 ha. Land.

Über 60% des in Kenia hergestellten Tees ist unter der Aufsicht der KTDA, der Rest wird von Großproduzenten erzeugt.

So ist im Teeanbaugebiet Kenia praktisch der gesamte Tee Anbau Handarbeit. Es werden aber immer mehr Maschinen von multinationalen Unternehmen zum Pflücken von Tee eingesetzt.

Laut einem Bericht des US-Arbeitsministeriums über die schlimmsten Formen der Kinderarbeit aus dem Jahr 2013 und der jüngsten Liste des Ministeriums über Waren, welche mit Kinderarbeit oder Zwangsarbeit hergestellt wurden, wird auch bei der Teeproduktion in Kenia auf Kinderarbeit zurückgegriffen.

Kultivierung

Die Teeanbaugebiete in Kenia verfügen über ein ideales Klima; tropische, vulkanische rote Böden und gut verteilte Niederschläge, sowie lange Sonnentage.

Eine der wichtigsten Teeplantagen in Kenia, die sogar zu den größten in Afrika gehölrt, ist die Kericho-Teeplantage, dort wird seit 1924 Tee angebaut. Die Teeanbaufläche beträgt über 157.720 Hektar, die Produktion beläuft sich auch über 345.717 Tonnen Tee. Davon werden ca 325.533 Tonnen direkt exportiert.

In Kenia wurden bereits über 49 Sorten von der Tea Research Foundation of Kenya (TRFK) entwickelt. Es werden keine Chemikalien verwendet. Es werden lediglich regelmäßig Düngemittel zugegeben, um den Boden mit Nährstoffen zu versorgen.

Verarbeitung

Der größte Teil des in Kenia angebauten Tees wird nach der Crush-, Tear und Curl-Methode verarbeitet. Dadurch eignet sich der Tee für die Verwendung der meisten Mischungen, welche auf den globalen Schwarzteemärkten beliebt sind.

CTC-Tee hat einen homogenen Geschmack und ein starkes allgemeines, kräftiges Tee Aroma und ist die Grundlage der meisten indischen Teemischungen sowie eines großen Teils der Frühstücktees.

Die qualitativ hochwertigen kenianische Tees werden nach den traditionellen Methoden verarbeitet (z.B. zyklisches Pflücken der zarten Blätter und Knospen, die dann trocknen und oxidieren dürfen).

Diese Tees auch „Single Origin“ genannt, sind sehr beliebt.

Multinationale Unternehmen setzten zunehmend auf die Automatisierung des Pflückens der grünen Blätter (4 Kilo grüne Blätter ergeben 1 Kilo „fertigen Tee“).

Produktion

Anbei findest du die Produktionsstatistiken aus dem Jahr 2013 von der FOA (Food and Agriculture Organization of the United Nations)

AktionAnzahl
Produktion432.400 Tonnen
Import12.934 Tonnen
Export451.028 Tonnen
Geerntete Fläche198.600 Hektar

Im Jahr 2018 war Kenia weltweit der größte Exporteur und Produzent von schwarzem Tee, mit einem Gesamtexportwert von 1.355.994.000 USD (1,3 Milliarden) in Packungen über 3 Kilogramm.

Internationale Preise

Im Inneren des Auktionshauses herrscht strenge Etikette: Makler müssen Krawatten tragen, Käufer Hemden mit Kragen.

Tee wird in Mombasa auf automatisierten öffentlichen Auktionen verkauft. Der Preis ist mit der Zeit immer mehr gefallen, zuletzt lag er bei 1.90 US Dollar pro Kilo. (Mai 2021: Quelle

Institutionen und Forschung

Das Teeanbaugebiet Kenia wird von verschiedenen Instituten und Regierungsstellen kontrolliert. Diese sind: 

  • Ministerium für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei: trägt die Verantwortung für die Regierung 
  • Landwirtschafts-, Fischerei- und Lebensmittelbehörde – Teedirektion: verwaltet die Teeindustrie in Kenia im Auftrag der Regierung 
  • Kenya Tea Development Agency (KTDA): Verwaltung des Kleingewerbes 
  • East Africa Tea Trade Association (EATTA): Erleichterung des Teehandels in Ostafrika und im südlichen Afrika. 
  • Tea Research Foundation of Kenya (TRFK): Förderung der Teeforschung in Kenia 

Im Jahr 2011 gingen die TBK und die Egerton University eine Partnerschaft ein, um die Teeindustrie in Kenia zu stärken. Sie entwarfen einen Lehrplan, der Grund- und Aufbaustudiengänge, Zertifikate und Diplome in den Bereichen Teeproduktion und -vermarktung sowie Technologie und Management der Teeverarbeitung vorsieht. 

Tee aus Kenia kaufen

Wir haben dir im folgenden spannende Tees aus Kenia raus gesucht. Hast du schon einmal einen probiert?

Bitte schaue später noch einmal vorbei, wir sind gerade auf der Suche nach den besten Produkten für dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

schon gewusst?
Auch gelesen