Oolong Tee – Herkunft, Zubereitung, Wirkung

Tee Guide - Oolong Tee Wirkung Zubereitung

Allgemein

Der Oolong Tee ist eine klassische chinesische Teesorte. Von der Oxidation liegt der Oolong Tee zwischen grünem und schwarzem Tee. Oolong Tee bedeutet Schwarzer Drache.

Ein Überblick über alle Teesorten findest du auf dieser Seite.

Tee Guide - Oolong Tee Wirkung Zubereitung
Tee-Guide: Hast du schonmal Oolong Tee probiert?

Herkunft von Oolong Tee

Wie eben geschrieben bedeutet Oolong schwarzer Drache. Verschiedene Legenden beschreiben die Herkunft dieses Namens. Eine Legende besagt, dass der Besitzer eines Teegartens beim Trocknen von Tee von einem schwarzen Drachen vertrieben wurde und einige Tage später, als er vorsichtig zurücktrat, die Blätter in der Sonne zu einem angenehmen Getränk oxidierten.

Die ältesten bekannte Teebüsche, aus deren Blättern Oolong Tee hergestellt wird, sind die „Vier berühmten Teebüsche“ aus dem Wuyi Gebirge im Nordwesten der chinesischen Provinz Fuijan. Aber auch Hsinchu, Miaoli und Pinglin in Taiwan zählen zu den besten Oolong-Gärten.

Inzwischen wird der Oolong Tee in vielen Ländern produziert, darunter sind: Indien, Malaysia, Vietnam, Thailand, Malawi und Kenia. Die Länder haben oft einen jeweils veränderten Geschmack.

Herstellung von Oolong Tee

Um Oolong Tee herzustellen, müssen die Blätter nach dem pflücken, in der Sonne erst mal zu welken beginnen.

Anschließend werden sie in einen Raum zum Ruhen gebracht, dort findest dann auch die Oxidation statt. Die Blätter werden immer wieder gerieben und geschüttelt, das hat den Effekt, dass der austretende Saft mit der Luft reagieren kann.

Die ganze Prozedur geht aber nicht so lange wie beim schwarzen Tee. Die Oxidation wird anschließend mit klassisch Handwerklichem erhitzen, in Eisenpfannen gestoppt. Je länger die Oxidation dauert, erinnert es geschmacklich mehr an Grüntee oder Schwarztee.

Tee Guide - Oolong Tee
Tee-Guide: fertiger Oolong Tee

Zubereitung und Geschmack von Oolong Tee

Oolong Tee kann auch wie Pu-Erh Tee und andere Teesorten mehrmals aufgegossen werden.

Traditionell wird der Tee in nicht gläsernen Tonkannen wie z. B. einer Yixing-Teekanne nach der Gong-Fu-Methode aufgegossen.

Die einzelnen Aufgüsse werden bezeichnet als:

1. Tee des guten Geruchs
2. Tee des guten Geschmacks
3. Tee der langen Freundschaft

Geschmack

Je nachdem, wie lange der Tee fermentiert wurde, schmeckt er wie ein blumig-frischer Grüntee oder auch ein vollfermentierter würzig-pikanter Schwarztee.

Es beeinflussen aber auch viele weitere Faktoren den Geschmack, so zum Beispiel das Klima im Anbaugebiet, die Bodenbeschaffung oder eben die Länge der Fermentierung. Am besten du probierst den Oolong Tee einfach mal selbst.

Teekenner klassifizieren Tee nach Aroma (aromatisch, blumig), Geschmack und Nachgeschmack. So zählt zu den besten Oolong Tees der Oriental Beauty aus Taiwan.

Zubereitung

Wie bereits gelesen, sind problemlos mehrere Aufgüsse möglich. So hat Oolong Tee auch die Eigenschaft bei langem ziehen nicht so bitter zu werden, im Gegensatz zu grünem und schwarzem Tee.

Dosierung

Die Dosierung sollte der Packung entnommen werden, da sich dies je nach Teesorte stark unterscheiden kann. Man kann sich aber an einem gehäuften Teelöffel pro Tasse orientieren.

Wasser /-wahl

Der Oolong Tee sollte nicht mit kochendem Wasser zubereitet werden, denn dies zerstört wertvolle Inhaltsstoffe und der Tee kann bitter werden.

Bei der Wasserwahl sollte weiches Wasser verwendet werden. Am besten das Wasser zum kochen bringen und für ca. 3 Minuten stehen lassen, damit es eine Temperatur von 80-90 Grad erreicht. Danach den Tee aufgießen.

Ziehzeiten

Im Folgenden die empfohlenen Ziehzeiten:

  1. Aufguss ca 3-4 Minuten
  2. Aufguss ca. 5-6 Minuten
  3. Aufguss ca. 7-8 Minuten

Mit den Ziehzeiten kann jeder selbst etwas probieren, was einem am besten passt. Ein weiterer Vorteil beim mehrfachen Aufgießen ist das bei jedem neuen Aufguss, das Koffein langsam abschwächt. Dadurch ist es möglich, den Oolong auch bei mehrmaligem Trinken über den Tag auch abends zu genießen.

Wirkung und Inhaltsstoffe von Oolong Tee

Oolong Tee beinhaltet wie viele andere Teesorten auch wichtige Vitamine und Mineralstoffe, diese sind:

  • Vitamine: Vitamin A, B, C, E und K
  • Mineralstoffe: Carotin, Selen, Kupfer, Mangan, Kalium
  • Antioxidantien: Koffein, Catechine
  • weitere Vitamine: Vitamin B3 (Niacin), Vitamin M (Folsäure),

Oolong Tee Wirkung

Abnehmen: Die im Oolong Tee enthaltenen fettspaltenden Enzyme, die zu einem erhöhten Stoffwechsel führen, eignen sich gut als Begleiter zum Abnehmen und fettigen Speisen. Mehr dazu weiter unten.

Antibakteriell: Zudem sollen die im Oolong Tee enthaltenen Antioxidantien dabei helfen, freie Radikale im Körper zu bilden. Diese können den Alterungsprozess verlangsamen und unser Immunsystem stärken. Auch die Zähne sollen davon profitieren, da sich die Bildung von Plaque verlangsamt.

Belebend: Da im Oolong Tee Koffein enthalten ist, hat dieser wie Kaffee und andere Teesorten mit Koffein natürlich auch eine belebende Wirkung. Diese Wirkung ist anders als im Kaffee langanhaltender und beruhigender. Da der Oolong Tee mit jedem aufgießen an Koffein verliert, kann man morgens den ersten Aufguss trinken und abends den dritten.

Oolong Tee zum abnhemen

Oolong Tee soll die fett spaltenden Enzyme sowie den Stoffwechsel im Körper anregen. Das macht den Tee perfekt als Begleiter zum Abnehmen. So kann der Tee für einen schnelleren Abnehm-Effekt sorgen. So hat auch eine Studie herausgefunden, dass Menschen, die täglich Oolong Tee trinken, damit bis zu 281 Kalorien pro Tag verbrannt hatten. Bereits in China hat man den Tee zur Diät sehr geschätzt.

Oolong Tee ist auch super bei einem empfindlichen Magen, denn der hat einen geringen Gerbsäureanteil. Das macht den Oolong Tee angenehm für den Magen.

Oolong Tee Nebenwirkungen

Nebenwirkungen bei Oolong Tee sind unter anderem der belebende (wach machender) Effekt, der durch das Koffein verursacht wird. Meist ist dies jedoch eine gewollte Wirkung.

Generell sollte nur so viel Tee getrunken werden, wie man sich wohlfühlt. Mir persönlich sind keine negativen Auswirkungen bei zu viel Oolong Tee bekannt, aber man sollte es sicherlich auch nicht übertreiben.

Oolong Tee und vielen weiteren Teesorten wird viel nachgesagt. Jedoch solltest du beachten das viele Studien die Ergebnisse teilweise nur bei Tieren oder im Labor nachweisen konnten. Oolong Tee hat definitiv gesunde Inhaltsstoffe, es sollten aber keine Wunder erwartet werden.

Sorten von Oolong Tee

Bekannte Sorten von Oolong Tee aus China sind zum Beispiel:

  • Wuyi-Tee (Felsentee) aus dem Wuyi Gebirge im Nordwesten der Provinz Fujian. Dazu gehören:
    • Da Hong Pao „Große rote Robe“ – stark oxidierter Oolong
    • Bai Ji Guan „Weißer Hahnenkamm – ein leichter Oolong
    • Shui Jin Gui „Goldene Wasserschildkröte“
  • Tie Guanyin „Eiserne Guanyin“ – aus dem Kreix Anxi im Süden von Fujian

In Europa eher wenig bekannte Spezialität ist der gelagerte Oolong. Ähnlich wie beim Pu-Erh Tee gewinnen besonders qualitativ hochwertige Oolong Tees bei idealen Lagerbedingungen mit der Zeit an Geschmack und Qualität.

Oolong Tee kaufen

Wenn du auch mal einen Oolong Tee probieren möchtest, bist du hier genau richtig. Wir haben für dich ein paar spannende Sorten herausgesucht. Schaue dich doch mal um ob einer der Tees zu dir passt.

Bitte schaue später noch einmal vorbei, wir sind noch auf der Suche nach den besten Tees.

Quelle: Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

schon gewusst?
Auch gelesen